SoVD fordert gerechte Besteuerung von Reichtum und umfassende Pflegereform

06.07.2024 09:28 23 mal gelesen Lesezeit: 1 Minuten 0 Kommentare

Haushaltsbeschluss: SoVD drängt auf Besteuerung von Reichtum

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) hat die Haushaltsbeschlüsse der Ampelkoalition begrüßt, sie jedoch mit Blick auf das Steuersystem als unzureichend kritisiert. Die Koalition habe wichtige Themen wie Maßnahmen gegen Kinderarmut und Investitionen für bezahlbares Wohnen erkannt und teilweise angegangen, sagte Verbandschefin Michaela Engelmeier dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Sie betonte jedoch auch, dass eine angemessene Besteuerung von Reichtum notwendig sei und nicht nur an der Schuldenbremse festgehalten werden dürfe.

Einiges sei aber auch liegen geblieben, mahnte Engelmeier weiter. Eine Pflegereform sowie eine aus Steuermitteln finanzierte Krankenhausreform seien dringend erforderlich. Hier stiehlt sich laut Engelmeier der Bund aus seiner Verantwortung. Weitere Details zu diesem Thema finden Sie bei New-Facts.eu.

Vermögen in Milliardenhöhe - Das ist die reichste Familie der Welt

(Inhalt fehlt)

Dieser HTML-Code enthält zwei Abschnitte: einen ausführlichen Bericht über den Haushaltsbeschluss des SoVD zur Besteuerung von Reichtum basierend auf einem Artikel von New-Facts.eu und einen Platzhalter für den zweiten Artikel aufgrund fehlender Inhalte im gegebenen Datenarray.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden